Donnerstag, 16. Februar 2017

Frühling liegt in der Luft

Gerade in meinem Garten entdeckt


wollig aber nicht gestrickt

Ich bin infiziert. Jahrelang habe ich mich diesem Virus widersetzt und nun ist es doch um mich geschehen - ich habe mit dem Spinnen angefangen. Lästerzungen würden jetzt sagen, das ich das schon sehr gut kann und dagegen ist auch nichts zu sagen, aber noch nie ist dabei auch was brauchbares rausgekommen.



Eine ganz liebe Bekannt aus unserem Kirchenchor hat mir ihr Spinnrad leihweise überlassen und mich auch angelernt und nun gibt es einfach keine Halten mehr.



Seit letzter Woche sitze ich nun vor dem Teil und versuche mein Glück. Gestern konnte ich dann auch den ersten verzwirnten Faden in der Hand halten und ich bin echt stolz auf mich. Von Perfektion bin ich noch Lichtjahre entfernt aber es macht total viel Spaß und jeden den frage, sagt mir, das das alles eine frage der Übung sei. Dann weiß ich ja, womit ich mich die nächsten Wochen beschäftigen kann.

Freitag, 10. Februar 2017

Socken gehen immer

und diesmal brauchte das Tochterkind warme Socken für das Reiten, denn sie friert bei den kalten Temperaturen doch arg in den engen Reitstiefeln.

Also hab ich Sockenwolle doppelt genommen und ein warmes Paar daraus gestrickt. für ein ordentliches Foto hat es nicht mehr gereicht, weil sie gleich in Benutzung gegangen sind - das ist für mich immer die schönste Bestätigung.

Beide Knäule sind sehr pastellig und im Ergebnis gab es ein schön gemustertes Gestrick.






Der Lieblingsmann trägt auch für sein Leben gern Wollsocken und das sieht man denen auch an. Mittlerweile sind fast alles Paare sehr, sehr dünn um die Fußspitze herum (man kann auch fadenscheinig sagen) und so kann ich den armen Kerl nicht rumlaufen lassen.

Den Beginn einer neuen Sockenflut macht dieses wunderschöne blau gemusterte Paar, mit Wolle aus dem Hause online und nennt sich Supersocke 4-fach Bambus color 205.

Sie verstrickt sich sehr gut, ist herrlich weich nur leider hatte ich jedes mal kurz vor Beginn der Spitze einen Knoten und das ärgert mich doch immer arg. Somit sind die beiden Socken nicht identisch aber zum Glück sind die Unterschiede nicht allzu auffällig.


Strickörbchen der Woche

Na da hat sich ja doch einiges getan, in Sachen Wollverarbeitung.  Zwei Sockenpaare sind mittlerweile ausgezogen und haben Platz für Neues gemacht.

Somit lungert immer noch der schwarze Pullover hier herum und vergnügt sich mit einem kleinen Söckchen und einem schönen schrillen Strang, der mal ein großes Sockenpaar werden möchte.


Donnerstag, 2. Februar 2017

Strickkorb am Montag

... der diesmal ein Donnerstag ist, aber sei's drum.

Die dicke Erkältung der letzten Tage hat meine kreative Ader echt zum Erliegen gebracht und mehr als Nötigste hab ich einfach nicht zustande bekommen.

Das Körbchen hat sich etwas gewandelt, denn je eine Socke ist fertig geworden und die zweiten sind schon auf der Nadel. Der Pullover wurde von von mir total ignoriert und aus dem ganz rechten Knäulchen wurden kleine Kindersocken, die aber auch schon ohne Foto das Haus verlassen haben.



Da das mit dem Stricken eher so mittel lief, schiebe ich noch ein paar Fotos vom schwarzen Hund hinterher, denn der kleine Kerl hat ja immer seinen Spaß.


Montag, 23. Januar 2017

Strickkörbchen am Montag

So richtig fertig ist noch nichts aber recht abwechslungsreich gestaltet sich das Montagsstrickkörbchen. Ich möchte mit dieser neuen Rubrik einfach etwas sanften Zwang ausüben, wirklich regelmäßig etwas verlauten zu lassen, denn sonst siegt ganz einfach wieder meine Faulheit.

Was haben wir also diese Woche so im wolligen Angebot. Zum einen stricke ich an einem einfachen RVO, aus dünnem schwarzen Schurwollgarn mit Lurexfaden. Ich habe ihn auch extra nicht in meiner jetzigen Kleidergröße angeschlagen sondern etwas kleiner, denn es soll ein Ziel-Pullover werden. Ein wenig Motivation im Kampf gegen die Kilos kann ja nicht schaden.



Und weil schwarz auf Dauer sehr eintönig ist, habe ich zum einen für das Tochterkind bunte Girliesocken mit achtfacher Sockenwolle angestrickt und der Lieblingsmensch braucht auch dringend neue Strümpfe und dem herrlich weichen und wunderschön gefärbten Garn konnte ich auch nicht widerstehen.

Jetzt geht es zurück an die Nadeln, damit nächsten Montag was Neues zu sehen ist.

Sonntag, 15. Januar 2017

Neustart-mal wieder

In diesem Jahr mach ich alles anders, manches besser und vieles lasse ich, so wie es ist.

Lange hat  es mich nicht gereizt, etwas zu bloggen. Mir fehlten Zeit, sehr oft Lust und Muße und es war  mir einfach zu mühsam. Dabei hat sich vor allem im letzten halben Jahr etwas Entscheidendes geändert, denn bei mir in die Wolltrollhöhle ist ein neuer Schatz eingezogen.



Ende August letzten Jahres zog ein arg zerrupftes, schmächtiges Hundekind aus Rumänien hier ein und seitdem zaubert er mir jeden Tag mühelos viele Lächeln ins Gesicht und er ist einfach ein Herzensbrecher.

Er wurde von mir Floh genannt und mittlerweile hat er einen herrlich dichten Pelz bekommen, wird immer selbstsicherer und lernt all die schönen Dinge kennen, die ein erfülltes Hundeleben ausmachen.



Meinereiner muss bei Wind und Wetter mind. vier mal am Tag raus, ich bewege mich deutlich mehr und ausdauernder und bei meinem Abnehmvorhaben das morgen startet, ist er der ideale Antriebspartner.